Home
Schwangerschaft
Geburt
Baby & Kleinkind
Mama & Papa
Gesundheit
Service
Shop
news & pr
Impressum
Kontakt
Aktuelles

Aktuelle Nachrichten
aus der Redaktion

HIER


Registrieren

Anmelden und viele
weitere Informationen
und Nachrichten 
genießen! Viel Spass!

HIER


Newsletter

"baby-news" 
        von  
  babypartner

  
 

HIER


Internettes

Infos, Nettes & 
Linktipps für 
GROSS & klein

HIER


Entscheidung fürs Leben


Entscheidung fürs Leben!

Sich für ein Kind zu entscheiden bedeutet eine Entscheidung für eine lebenslange Aufgabe, eine Bindung fürs ganze Leben, für Liebe geben, diese aber auch bedingungslos geschenkt bekommen. Für ganz neue einzigartige Gefühle, für Sinne entdecken, erwecken, und fördern; Wünsche erfüllen, manchmal auch stoppen. 

Ein Weg der Fürsorge, der Obhut, der Achtung, des Respekts, des Gebens & Nehmens, des Halten & Loslassen liegt vor Ihnen. 

Sie übernehmen dann eine Pflicht; eine Pflicht für Ihr Kind da zu sein, sich um dessen Leben zu kümmern bis es seine Entscheidungen selbst treffen kann. Sie werden auf seine Entwicklung, die Ernährung, sein Weiterkommen, vor allem aber auf seine Erziehung achten, die – vor allem in den ersten Lebensjahren - in Ihren Händen liegen. Sie werden es prägen, ihm Werte vermitteln. 

Und irgendwann werden Sie es lehren seine Flügel auszubreiten, die Sie ihm hoffentlich niemals stutzen, nur ganz liebevoll zusammenhalten, und Ihr Kind dann „fliegen“ lassen, wenn die Zeit reif ist.
 
Bis dahin ist es ein weiter Weg und diesem geht Ihre Entscheidung voraus, sich zum Kind zu entschließen. Ein Entschluss, der Ihr Leben, aber auch Ihre Partnerschaft verändern wird. Deshalb sollten Sie sich gemeinsam folgende Fragen stellen:

Sind Sie wirklich beide bereit, Eltern zu werden und diese Aufgabe gemeinsam zu stemmen, den Weg zusammen zu gehen?

Ist Ihre Partnerschaft so gut, so stabil und voller Vertrauen, so dass sie diese Entscheidung trägt?

Überlegen Sie gemeinsam, wie Sie sich ein Leben mit Kind vorstellen; wie wollen Sie die Verpflichtung aufteilen? Wie die Verantwortung gemeinsam tragen? Wer ist für was, wann und wie zuständig? Bedenken Sie dabei auch, dass Beruf und Karriere unter diesem „Hut“ mit Platz finden. Für beide Partner!

Durchdenken Sie auch die möglichen Unannehmlichkeiten, z. B. abends nicht kurz auf ein Bier um die Ecke gehen zu können, am Samstag Vormittag nicht mehr einfach zum Sport ohne Bedenken. Auch ein Ausschlafen am Wochenende ist dann nicht mehr „einfach so“ machbar. Die Zeiten der Zweisamkeit werden eingeschränkt. Sind Sie dazu bereit?

Haben Sie die Möglichkeit gelegentlich einen Babysitter zu engagieren, um Zeit gemeinsam zu verbringen. Gibt es Omas und Opas, die Sie vielleicht unterstützen können?

Haben Sie sich über Ihre Wünsche, Ideen und Ideologien in Bezug auf die Erziehung ausgetauscht? Haben Sie eine gleiche, oder zumindest ähnliche Anschauung?

Außerdem sollten Sie Punkte wie die Gesundheit des Babys, aber auch Kindes mit andenken (sind wir auch bereit für das Baby, wenn es nicht 100%ig gesund ist), Ihrer beider Religionszugehörigkeit (haben wir dieselbe?), oder auch Nationalitätsunterschiede, falls dem so ist. Ebenso sollten Sie keinesfalls Ihre finanzielle Situation außer Acht lassen. Ein Kind kostet Geld; nicht selten länger als 18 Jahre.

Petra Eibl, 2013

Suchen bei
babypartner


Benutzername

Kennwort


LOGIN vergessen?

Kein Problem!

HIER










Babywunsch








Wir wünschen uns
ein Baby und es
klappt nicht!

Hier das Tagebuch 
einer Betroffenen!

HIER




Hotline

Notfallnummern,
Informationen
Schnelle Hilfe
Seelsorge

HIER




Spruch des Tages

Alles wirkliche Leben ist Begegnung (Martin Buber)




Namenstage

13.12.2017

Benno
Emo
Jobst
Jodok
Jodokus
Jost
Judok
Luca
Lucia
Luzia
Odilia

HIER




© by CyberBase CMS